Hengelo Emsdetten
für Nachrichten aus den Städten klicken Sie auf das entsprechende Wappen

Presseecho

berichtet in einem kleinen Artikel mit Bildern.


auch hier gibt es einem Artikel mit Bildern.


Weitere Berichte, reichlichst Bilder und auch Videos gibt es auf den Intertony-Seiten bei Facebook

YOUtube-Videos

Vollbild-Modus mit Click im Video rechts unten

Trailer InterTony 2018 (0:44)

„Octopussy“ auf InterTony 2018 in Chojnice
YouTube-Video von Jerzy Erdman (45:01)

„Weathered“ auf InterTony 2018 in Chojnice (2:02)


Auch auf der Facebook-Seite des InterTony Festiwal gibt es ein kleines

Nachrichten aus Chojnice

30.06.2018: 3. Open Air InterTony Festival in Chojnice

im Bus auf der Hinfahrt

In 88 Stunden Emsdetten-Hengelo-Chojnice und zurück

Einige mögen es vielleicht für einen Wochenend-Angelausflug gehalten haben, aber in Wirklichkeit waren es Musiker und Musikbegeisterte aus Hengelo und Emsdetten, die sich am Donnerstag Abend letzte Woche vom Emsdettener Bahnhof trafen, um in einem Reisebus mit 2 Fahrern gen Osten in den Sonnenaufgang zu fahren. Am Freitag morgen erreichten die 29 jungen Leute aus dem JZ Cerberus in Hengelo und 21 von der Rockinitiative nach nächtlicher Fahrt das Hotel Olimp in Chojnice.

Freitag Nachmittag ging es gleich weiter mit einem polnischen (und ortskundigen) Bus zum ersten Auftritt der beiden Bands WEATHERED und NO SHELTER nach Wejherowo, zweieinhalb Busfahrtstunden durch die kaschubische Landschaft nördlich von Chojnice.

Organisiert hatten das Konzert mit der Rockini befreundete Musiker in einem kleinen Lokal in der Innenstadt zusammen mit der polnischen Band SEABORN aus Tzcew. Die im übrigen auch gleich einen grossen Topf Abendessen für die Gäste aus Deutschland dabei hatten, denn die hatten im Bus die gesamte Back-line einschließlich Schlagzeug dabei.

Hauptziel des Kurz-Besuches war aber die Durchführung des INTERTONY Festivals auf einem Sportplatzgelände direkt hinter dem Bahnhof. Mittlerweile ist es die 3. Ausgabe des von Freiwilligen des Jugendzentrums in Chojnice nach dem Vorbild des DettenRockt Festivals veranstalteten Open-Airs. Der Bürgermeister von Chojnice begrüsste zur Eröffnung die jungen Leute aus den drei Partnerstädten und gab die Bühne frei für die polnischen Bands THE BLACK THUNDER, PERPETUAL, MASS INSA NITY, OCTOPUSSY und DECAPITATED, dabei auch die beiden Bands der Rockinitiative: WEATHERED und NO SHELTER.

Alles in allem wurden zum Festival 850 Besucher gezählt. Ab Sonntag Mittag gab es dann noch - wie schon in den vergangenen beiden Jahren - ein abschließendes BBQ im Hotelgarten von Ola und Piotr, auf dem dann ein erstes Resumee über die gelungene dritte Ausgabe gezogen wurde. Um 17 Uhr hieß es dann leider Abschied nehmen und die Delegation aus Hengelo und Emsdetten machte sich auf den nächtlichen Rückweg. Um 8 Uhr traf der Bus wieder in Emsdetten ein.

Was ist das Besondere an diesem Austausch junger Leute? Das INTERTONY-Festival wird unter der Leitung des Chojnicier Jugendzentrumvereins von Teilnehmern aus Hengelo, Emsdetten sowie Chojnice in Freiwilligenarbeit organisiert, gemeinsam aufgebaut, durchgeführt und auch wieder abgebaut.

Mass Insanity aus Polen

Hand in Hand für den gemeinsamen Spass, die Begegnung, das Wiedersehen und das „wieder was gemeinsam machen“. Damit auch alles gut klingt, stellt das Kulturzentrum Chojnice die professionelle Bühne und Technik.

Ebenfalls im Bus - ein ganz klein bisschen Platz war ja noch im Gepäckfach - befand sich übrigens auch eine blaue Bücherkiste der Stadtbibliothek Emsdetten mit 20 wirklich schönen Kinderbüchern für das deutsche Regal in der Kinder und Jugendbibliothek der Stadtbibliothek Chojnice. Gefördert wurde die Begegnungsfahrt und das Festival dankenswerter Weise unter anderem von der Stiftung für Deutsch Polnische Zusammenarbeit, den drei Partnerstädten Emsdetten, Hengelo sowie Chojnice und vielen weiteren Sponsoren. Danke an alle, die mitgeholfen haben, dass es stattfinden konnte!

aus: Pressemitteilung der rockini e.V. (Text und Bilder: Peter Ullrich)

 

PS: Nachdem der Vorsitzende des Städtepartnerschaftsvereins Emsdetten Chtistian Erfling die Jugendlichen aus Emsdetten und Hengelo am Donnerstagabend in Emsdetten verabschiedet hatte, erhielt die Gruppe am späten Freitagmorgen in Chojnice wieder überraschenden Besuch. Bernd und Brigitte Lohmann waren nach den Chojnice-Tagen noch in Chojnice geblieben und trafen die nach 14-stündiger Busfahrt noch nicht ganz wachen Jugendlichen beim Mittagessen.

Sie überreichten eine kleine Spende des Städtepartnerschaftsvereins, die zumindest für ein kleines Eis für jeden reichte. Hoffentlich hilfreich, immerhin war der Sommer zurückgekehrt, der ja während der Chojnice-Tage hier eine Pause gemacht hatte.