Hengelo Emsdetten Chojnice
für Nachrichten aus den Städten klicken Sie auf das entsprechende Wappen
Einladung zur Ausstellung „Partner“

Für diese Ausstellung wurden weitere Begleitmaterialien erstellt, ein Flyer sowie 4 Postkarten. Diese können hier als PDF herunter geladen werden.

Mehr über die eigentliche Ausstellung „Partner“ und

Chojnice

Ein Artikel über den Aufenthalt der Delegation in Emsdetten:

Auch auf der Seite der Stadt Emsdetten gibt es zu der Ausstellung „Partner“ einen

09.05.2018: Eröffnung der Ausstellung „Partner“

Zeichnungen von Hubertus Jelkmann

im Rathaus Emsdetten mit Gästen auch aus Hengelo und Chojnice

Christian Erfling als Vorsitzender des Städtepartnerschaftsvereins eröffnet die Vernissage

„Partner“, das ist das Thema der heutigen Ausstellung mit Zeichnungen von Hubertus Jelkmann, so eröffnete Christian Erfling als Vorsitzender des Städtepartnerschaftsvereins die Vernissage. Das Datum, der 9. Mai , wenngleich ein wenig ungünstig wegen des nachfolgenden Feiertages, war bewusst gewählt. Der Europatag, so Christian Erfling weiter, Europa liegt uns am Herzen. Und nicht nur uns, sondern auch dem Künstler Hubertus Jelkmann, dessen Bilder sich mit Städten in Europa, im heutigen Falle besonders mit Emsdettens Partnerstädten befassen. Erfling begrüßte als Hauptakteur den Künstler Hubertus Jelkmann und den Gastgeber der Ausstellung, Bürgermeister Georg Moenikes. Er hieß Herrn Dr. Peter Eckhardt von der VerbundSparkasse Emsdetten·Ochtrup herzlich willkommen, denn die Sparkasse hatte es dem Verein durch eine großzügige Spende ermöglicht, das Bild „Partner“ anzukaufen. Christian Erfling begrüßte weiter die Gäste aus der Partnerstadt Hengelo, Herrn Jan Bron, Wedhouder der Gemeinde Hengelo, und Frau Driessen von der Stadtverwaltung Hengelo sowie zahlreiche in Emsdetten wohl bekannte Mitglieder des Fotoclubs HAFK aus Hengelo. Aus der Partnerstadt Chojnice begrüßte er die stellvertretende Ratsvorsitzende Ewa Dabrowska, das Ratsmitglied Jacek Klajna, der selbst begeisterter Zeichner ist und viele Emsdettener schon mit seinen Bildern aus Chojnice erfreut hat. Über die Teilnahme von Joanna Gappa, Stadtverwaltung Chojnice, sozusagen die gute Seele, die uns schon bei vielen organisatorischen Dingen geholfen hat, sagte Christian Erfling freue er sich natürlich auch ganz besonders. Die Begrüßungsrunde riss nicht ab, zu ihr gehörten noch Pfarrer Kösters, Frau Keller von der Geschwister-Scholl-Schule, Frau Weber von den Ortsnahen Alltagshilfen Sinnigen, Lothar Slon sowie weitere Ratsmitglieder Emsdettens.

Christian Erfling bedauerte, dass Dr. Pieper, der Europaabgeordnete, die Bildungsministerin Anja Karliczek sowie Andrea Stullich, MdL NRW, nicht dabei sein konnten.

Stadtdirektor Wajlonis, der ebenfalls nicht dabei sein konnte, hatte Christian Erfling gebeten, seine Grußworte an die Veranstaltung zu verlesen. Er drückte in diesem Schreiben aus, dass die Ausstellung nicht nur eine Kulturveranstaltung ist, sondern ein gesellschaftliches Ereignis. Das Kunstwerk „Partner“ als Übergabe für das Rathaus Emsdetten und damit der Öffentlichkeit in Emsdetten drückt in schöner Weise die Verbundenheit der drei Länder und Städte aus und zeige gleichzeitig die Ideale der Europäischen Union. Das Werk „Partner“ ist ein stimmiges Bild der Freundschaft. Und Robert Wajlonis wünschte den Anwesenden unvergessliche Kunsteindrücke. „Diesen Ausführungen“, sagte Christian Erfling, habe er nichts mehr zuzufügen. Und übergab Bürgermeister Georg Moenikes das Wort, nicht ohne darauf hinzuweisen, dass Bürgermeister Moenikes Ehrenbürger der Stadt Chojnice sei und begrüßte in diesem Zusammenhang auch Reinhold Wietkamp, der ebenfalls Ehrenbürger der Stadt Chojnice ist.

Bürgermeister Moenikes sagte, dass Christian Erfling nicht nur der Vorsitzende des Städtepartnerschaftsvereins Emsdettens sei, sondern auch stellvertretender Bürgermeister der Stadt Emsdetten. Und als ihn Christian Erfling fragte, ob der Verein eine Ausstellung im Rathaus machen könnte, er selbstverständlich ja gesagt habe.Gerade der 9. Mai, der Europatag, ist ein guter Termin, eine solche Ausstellung mit Bildern von Hubertus Jelkmann zu machen. Für viele Bürgerinnen ist es ein schöner Anlass, die Bilder anzusehen. Das Bild „Partner“ von Hubertus Jelkmann weise ihn per se als echten Europäer aus. Moenikes freute sich über die vielen Freunde, die gekommen waren, um mit allen die Ausstellung zu eröffnen.

Dr. Peter Eckhardt, der Vorsitzende der VerbundSparkasse Emsdetten·Ochtrup ergriff das Wort und sagte, dass die Sparkasse die vielfältigen Aktivitäten des Städtepartnerschaftsvereins kenne und ihn immer wieder gerne und gerade solche Projekte unterstütze. In seiner Rede erinnerte er aber auch an den 8. Mai vor 73 Jahren, der Kapitulation des Deutschen Reiches, und dieses Ereignis sei geradezu Verpflichtung, etwas besser zu machen, sich für Europa stark zu machen und sich schließlich auch als Europäer zu fühlen.

Renata Dabrowska (Übersetzerin Waltraud Buchmann) richtete im Namen des Bürgermeister von Chojnice und des Chojnicer Stadtrates herzliche Grüße aus und sagte, dass sie die Einladung mit großer Freude angenommen haben. Die künstlerische Aussage in dem Bild „Partner“ sei ein wichtiger Schritt, die Städtepartnerschaften weiter zu festigen. Sie verwies aber auch darauf, dass sie einige Bilder in einer Ausstellung im Jahr 2014 in Chojnice bereits gesehen habe. Darauf sei sie stolz.

Sie freute sich, dass ein Sponsor gewonnen werden konnte. Und wünschte der Veranstaltung und besonders dem Künstler einen guten Verlauf.

Herr Jan Bron von der Gemeente Hengelo sagte, dass wichtigste ist, dass Kultur verbindet! Und das kann man an den Bildern von Hubertus Jelkmann genau sehen. Er sprach des weiteren die Mobilität in Europa an, und wie wichtig diese sei. Er sei immer froh, nach Emsdetten zu kommen und freue sich, dass so viele Teilnehmer aus Hengelo dabei sind. Das ist ein schöner Ausdruck dafür, dass man Freunde sei.

Hubertus Jelkmann ging ein wenig auf die Ausführungen von Robert Wajlonis aus Chojnice ein und sagte, was Goethe gesagt habe, „die Tat ist alles, nichts der Ruhm“, nur halb auf ihn zutreffe. Er versuche, die eigene Gefühlslage, seine Seele (für Europa) in die Bilder hineinzubringen. Seine Bilder sollen für sich sprechen. Jedes Bild habe eine spezielle Sichtweise. Und er brachte ein künstlerisches Beispiel zum Nachdenken, was ihn immer wieder beschäftige. Das Selbstbildnis von Albrecht Dürer im Pelzmantel empfänden heute viele als sehr schönes Bild. Damals ging ein Aufschrei durch das Volk, denn sich im Selbstbildnis darzustellen, das gehörte sich nicht. So habe sich die Zeit geändert und auch die Schönheit eines Bildes

mit Bürgermeister Moenikes abends im Biergarten
Foto: Elke Hülskötter

Hubertus Jelkmann bedankte sich beim Städtepartnerschaftsverein für das Engagement für ihn, ganz besonders dankte er Elke und Heinz Hülskötter und Brigitte und Bernd Lohmann. Das war wirklich großartig. Er verwies aber noch auf die Arbeiten seiner Schüler, der Klassen 9 und 10, deren Bilder hier ebenfalls ausgestellt werden. Ein tolles Projekt in Emsdetten und Hengelo. Der Europäische Gedanke, diesen weiterzugeben, ist bei diesem Projekt gelungen. So etwas würde er gern auch in Chojnice machen.

Schließlich enthüllte Christian Erfling das Bild „Partner“, das bis jetzt noch niemand genau gesehen hatte und eröffnete die Ausstellung.

Nach der Ausstellung hatte Bürgermeister Moenikes die Gäste aus Chojnice mit Vorstandsmitgliedern zu einem gemeinsamen Abendessen in die Gaststätte Luca eingeladen. Bei noch schönem Wetter hielten sie es lange im Biergarten aus.