Hengelo Emsdetten Chojnice
für Nachrichten aus den Städten klicken Sie auf das entsprechende Wappen

Stadt Emsdetten

Auf der Seite der Stadt Ems­det­ten fin­det sich ein Ar­tikel

Presseecho

leider nur für Abbonenten!


alles detten online-magazin berichtet:
Dieter Michel und Band
Dr. Pieper, MdE
Gäste aus Chojnice und Hengelo
Verabschiedung am frühen Montagmorgen

Stadt Emsdetten

Auf der Seite der Stadt Ems­det­ten kann das Jahr­buch für 2016 als PDF herun­ter­ge­la­den werden

Schon das Titel­blatt ver­weist auf den Schwer­punkt Städ­te­part­ner­schaft und Eu­ropa.

Über diese wird auf 7 der ins­ge­samt 88 Sei­ten (S. 46 - 52) aus­führ­lich be­richtet.

Emsdettener Neujahrsempfang am 08.01.2017

Bürgermeister Moenikes

Neujahrsempfang in Stroetmanns Fabrik

Der Neujahrsempfang der Stadt Emsdetten stand in diesem Jahr ganz im Zeichen von Europa. Bürgermeister Moenikes begrüßte die zahlreichen Gäste, unter ihnen auch der Staatssekretär Beauftragter für Patientenfragen, Karl-Josef Laumann, die Bundestagsabgeordnete Anja Karliczek, die Geschäftsführerin der Euregio, Frau Dr. Elisabeth Schwenzow, den Hauptredner des Tages, den Europa-Abgeordneten Dr. Markus Pieper, aus Hengelo (die Delegation war erst am Sonntag angereist) Jan Bron, den Beigeordneten der Stadt zusammen mit Ratsmitgliedern, Schülern und Musikern, und aus Chojnice Stadtdirektor Robert Wajlonis mit Frau, sowie den Geschäftsführer des Verkehrsvereins Chojnice Roman Guzelak und Frau Joanna Piekarska-Guzelak. Auch kündigte er die Ausstellung der jugendlichen Künstler aus Hengelo und Emsdetten im Foyer an. Ganz besondere Freude war es Moenikes, dass Dieter Michel extra für diesen Anlass eine Band zusammengestellt hatte, ganz im Zeichen von Europa bestehend aus Musikern der drei Partnerstädte, die im Verlauf des Empfangs ihr großartiges Können unter Beweis stellte.

Moenikes verzichtete, wie schon in den Vor­jahren, auf einen ausführlichen Jahresrückblick, vielmehr machte er auf das Jahrbuch 2016 der Stadt Emsdetten, dass an diesem Tage veröffentlicht wurde, aufmerksam. Das Thema Europa habe auch dort Einzug gefunden, da es sich im Jahr 2016 um ein Jubiläumsjahr (25 Jahre Partnerschaft mit Hengelo und 20 Jahre mit Chojnice) handelte. Er vergaß auch nicht zu erwähnen, dass im vergangenen Jahr zwei Bürger, die ganz und gar für Europa eintraten, nämlich Edmund Piekny und Marek Czajka, verstorben seien. Sie beide hatten einen entscheidenden Anteil an der Entwicklung der Städtepartnerschaft mit Chojnice.

Moenikes hob insbesondere auch die vielen Veranstaltungen mit Jugendlichen aus Hengelo und das Festival DettenRockt mit Jugendlichen aus beiden Partner-Städten Hengelo und Chojnice hervor. Weiter gäbe es viele Begegnungen mit Fotografen und Ausstellungen der drei Städte, Begegnungen zu Stadtfesten wie die Chojnicetage, Emsdettener September, Sternschnuppenmarkt Emsdetten und Weihnachtsmarkt Chojnice. Selbst der Totengedenktag in Hengelo und der Emsdettener Volkstrauertag haben ganz im Zeichen der Städtepartnerschaft stattgefunden.

Jan Bron, Beigeordneter der Stadt Hengelo

Moenikes berichtete von den Urkunden, die die drei Städte anlässlich des Jubiläumsjahres erneuert hatten und sagte, dass all diejenigen 1996 bei der Begründung der Partnerschaft dabei waren, auch im vergangenen Jahr begrüßt werden konnten, nämlich die damalige ehrenamtliche Bürgermeistern Frau Anneliese Meyer zur Altenschildesche, den Bürgermeister Chojnices, Andrzej Gasiorowski und den Ratsvorsitzenden Chojnices Josef Prokzywnicki und aus Hengelo Prof. Walter Lemstra, Bürgermeister Hengelos von 1991 bis 1999.

Herr Bron von der Gemeinde Hengelo begrüßte alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf dem Neujahrsempfang und bedankte sich für die aktive Städtepartnerschaft. Er drückte aber vor allem seine Hoffnung aus, dass diese Kontakte noch lange bestehen bleiben. Wichtig sei für ihn vor allem die Zusammenarbeit in Europa und auch die der Euregio.

Stadtdirektor Robert Wajlonis aus Chojnice bedankte sich für die Einladung zum Neujahrsempfang, für die Freundlichkeit der Emsdettener, die den Gästen entgegengebracht würde. Er freue sich, dass sich die Städtepartnerschaften weiterhin festigen, denn gerade Städtepartnerschaften seien heute wichtig. Insbesondere bedankte er sich bei den Mitgliedern des Städtepartnerschaftsvereins für ihre Arbeit und ihren Einsatz und wünschte allen ein gutes neues Jahr.

Die Botschaft des Hauptredners, Europa-Abgeordnete Dr. Markus Pieper, war:

„Europa – Pass auf Dich auf“. Dass diese Aussage auf fruchtbaren Boden in Emsdetten fiele, sähe man schon am Ambiente der heutigen Veranstaltung: Europa-Fähnchen, Luftballons, Anstecker, Neujahrswünsche und Berichte über Städtepartnerschaften. Gerade was Emsdetten macht, gute und aktive Beziehungen zu den Niederlanden und Polen, das baue Vertrauen auf, und das sei wichtig.

Dr. Pieper schlug einen großen Bogen hin zur Europäischen Politik mit all ihren Problemen. Dabei wies er auf die anstehenden Wahlen im März in den Niederlanden, im April in Frankreich und im September in Deutschland hin. Kein Geheimnis machte er aus seiner Haltung gegenüber den Dauerunruhen in Polen und der Situation in der Türkei.

Frieden komme nicht von allein, der Frieden in Europa müsse erhalten bleiben.

Bürgermeister Moenikes bekräftigte, dass auch unsere Kommune am Projekt Europa arbeite und man nicht immer nur Negatives sehen dürfe.

Nach einer musikalischen Einlage folgte der zweite Teil des Neujahrsempfanges, wo es im wesentlichen um das Ehrenamt und den „Freiwilligen Akku“ ging. Siehe hierzu unseren separaten Artikel.

Dieter Michel mit internalionaler Band

Im Foyer war eine Ausstellung mit Bildern eines Kunstprojektes der Geschwister-Scholl-Schule, Emsdetten, und des Montessori Collegs Twente, Hengelo. Schülerinnen und Schüler beider Schulen standen bei ihren Werken und konnten viele Fragen zum Inhalt und Entstehen der Werke beantworten. Nach dem diese Ausstellung in der Bibliothek in Hengelo bereits zu sehen war, wandert sie nun für drei Wochen ins Ratshaus der Stadt Emsdetten und bietet hoffentlich vielen Bürgern eine Anregung, sich mit der Partnerstadt Hengelo zu befassen.

Der Neujahrsempfang der Stadt Emsdetten klang aus mit viel Musik unter der Leitung von Dieter Michel im Lichthof und vielen Gesprächen im Foyer. Und weil auch Gäste aus Polen dabei waren, wurde selbstverständlich auch das Tanzbein geschwungen.

Dieter Michel hatte es wirklich geschafft aus Musikern der drei Städte eine komplette Band zu schaffen mit Trompete, E-Gitarre, Schlagzeug, Geige, Keyboard und Sänger. Sehr professionell, kaum zu glauben, dass die vorher noch nie so miteinander gespielt hatten. Beeindruckend war insbesondere auch die Interpretation der Europa-Hymne, was die Musiker sich recht spontan überlegt hatten.

Kaffeetrinken in Westers Scheunenkaffee

Kaffeetrinken in Westers Scheunenkaffee und griechisches Abendessen

Der Städtepartnerschaftsverein hatte alle Beteiligten zu Kaffee und Kuchen in Westers Scheunenkaffee eingeladen. In gemütlicher Runde ließ man die zwei schönen Tage Revue passieren. Christian Erfling bedankte sich bei allen Beteiligten und insbesondere bei den Musikern. Er überreichte den Musikern für die Big Band in Chojnice einen Umschlag mit 920 Złoty, die durch Spenden während des Waffelverkaufes des Städtepartnerschaftvereins beim Weihnachtsmarkt in Chojnice zusammen gekommen waren. Paweł Wajlonis war begeistert und wusste auch, wofür das Geld angelegt werden kann. Es gibt so viele Nebenausgaben bei einer Band, Noten müssen gekauft werden, Mundstücke von Blasinstrumenten und Gitarrensaiten ausgetauscht werden und vieles andere mehr.

Abendessen im griechischen Restaurant Korfu

Bürgermeister Moenikes hatte seine Gäste aus Chojnice und weitere Beteiligte zu einem gemeinsamen Abendessen am Sonntag Abend eingeladen. Bei intensiven Gesprächen und viel Freude über den gelungenen Aufenthalt und Tag klang der Abend aus.